"An einem Sonntag im April"

Eine Stückentwicklung
von
Ernte Olafson und
Kompliz*innen

Vorstellungen

29.10.20 Premiere 

30.10.20*

31.10.20

 05.11.20*

06.11.20

Beginn der Vorstellungen jeweils um 20:00 Uhr

*19:00 Uhr im Anschluss Inputgespräch mit Expert*innen

Ticketreservation:

info@ernte-olafson.com

Ort

Hyperlokal Zürich

Grubenstrasse 39

8054 Zürich

www.hyperlokal.ch

 
 

Wir sind "Ernte Olafson".

Wir sind ein frisch gepflücktes Theaterkollektiv bestehend aus Sabrina Tannen, Friederike Helmes
und Olaf Olafson.

Wir lieben Räume. Räume als Feld. Wir lieben Geschichten. Geschichten als Räume.

Das ist das Feld in dem wir mutig experimentieren.

Uns ist es wichtig den Raum als eigenen Künstler Wahrzunehmen der eine Geschichte erst ermöglicht. Spannend ist, WIE?

Wir sind Forscher*innen die für das Theater neue Erzählformen in Zusammenarbeit mit anderen Kernkompetenzen kreieren.

Sabrina Tannen

Sabrina Tannen wuchs in Hamburg auf, arbeitete nach dem Abitur am Thalia Theater Hamburg als Regieassistentin, studierte dann in Salzburg Schauspiel und arbeitete anschliessend unter anderem am Schauspielhaus Düsseldorf, am Theater Bonn, Staatstheater Saarbrücken, Landestheater Linz und kürzlich in Alexander Giesches "The colours of hope" am Südpol Luzern/AUAWIRLEBEN. Darüber hinaus war sie als Sprecherin für den Dlf und die Heinrich-Böll-Stiftung tätig.​

2016 nahm sie ihr Masterstudium in Regie an der ZHdK auf und schloss dieses 2019 ab.

Seit Oktober ist sie künstlerische Verantwortliche für die Reihe "Festival der Liebe" in der Kulturhaus Helferei

Friederike Helmes

Nach ihrem Bachelor in Architektur in Dortmund arbeitete Friederike zunächst als freie Assistentin für Bühne und Regie unter anderem am Theater Dortmund.

2016 verschlug es sie nach Zürich um dort ihm Master Bühnenbild zu studieren und 2019 schloss sie diesen ab. 

Während ihres Studium konnte sie sehr viele eigene Bühnen realisieren und auch einige Filme ausstatten, zu letzt "Der Film vom Propellermann" von Johannes Bachmann welcher im Januar 2020 am Filmfestival Max-öphuls-Preis Premiere feierte.

Seit 2019 arbeitet sie zusätzlich am Opernhaus Zürich als Technische Assistentin

Olaf Olafson

Olaf Olafson versteht sich nicht als unser Quotenmann, sondern als Vakanz für all unsere Kompliz*innen, denn "Ernte Olafson" liebt es mit Expert*innen zu kollaborieren.

 

 © 2020 by Ernte Olafson EV